Samstag, 23. Juni 2018

Samstagsplausch 25/18


Guten Morgen, Ihr Lieben,

heute Morgen bin ich schon um 20 nach vier wach gewesen, da hab ich schon überlegt, aufzustehen und meinen Post zu schreiben. Das war mir aber doch zu früh. Ich hab dann einfach ein bisschen gelesen und bin noch mal eingeschlafen, bis vorhin. Nun sitze ich hier bei meiner Tasse Tee und freu mich... dazu gleich mehr.

Letzen Samstag hab ich es tatsächlich an die Näma geschafft und den nächsten Schmetterling, hab ich hier erzählt, genäht. Sonntag haben wir mit Freunden „das Spiel“ geschaut. Da schreib ich mal nix zu. 

Von Montag bis Mittwoch ist nicht wirklich was passiert, ausser Arbeiten und Fussball gucken. Donnerstag ist das Highlight der Woche gewesen, unsere Gastkinder aus Weissrussland sind gekommen. Es ist so schön, dieses Strahlen zu sehen, wenn Die Kinder aus dem Bus steigen, Dich sehen und Dir in die Arme fliegen. Die Kleine ist das erste Mal in Deutschland, aber bei unseren Besuchen in Weißrussland haben wir Lisa schon kennengelernt. Und Lisa kennt vieles aus Erzählungen Ihrer grossen Schwester. 

Nach der Arbeit (die Kinder sind in einem Jugendzentrum versorgt, mit den anderen aus der Freizeitgruppe) haben die Kinder sich erstmal von der langen Reise, sie sind mit dem Bus über 36 Stunden, mit einer Übernachtung in Polen unterwegs, erholt. Ich habe dann die erste Feder nach Elisabeth Hartmann genäht. Ich war überrascht, wie groß die Feder wurde. Ich hatte mir überlegt, für alle unsere Gastkinder (wir hatten im Lauf der Jahre insgesamt fünf) Mugrugs zu nähen. Jetzt muss ich erstmal runterrechnen und schauen, ob es dann noch klappt. Wenn nicht, gibt es Schmetterlinge, die sind auch schön.

Dann durften wir gestern noch unsere Geschenke von den Familien der Kinder auspacken. Die Große hat in der Schule eine Schürze genäht und mir geschenkt. Von der Oma der Kleinen gab es zwei Topflappen, oben auf dem Foto zu erkennen. Eine große Decke habe ich bekommen und der Göga 

einen tollen Gürtel, dann gab es noch diverse Süssigkeiten und von unseren beiden ältesten ehemaligen Gastkindern haben wir drei Frühstücksbrettchen bekommen, auf jedem ist das Hobby eingebrannt worden. Der Sohnemann hat einen Brettchen mit Rennwagen, der Göga eine Gitarre und von meinem gibts ein Foto am Ende. 

Eine schöne Woche ist zu Ende und wir freuen uns auf die nächste. Jetzt schau ich bei Andrea vorbei.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche.
Liebe Grüße
Elke




Samstag, 16. Juni 2018

Purpurner Schusterkönig



Heute hab ich es endlich mal wieder geschafft, an die Näma zu kommen. Und der Juni Monatsblog von Claudia Hasenbach ist fertig geworden. Nach dem letzten Blog ging dieser recht flott. Ich brauchte auch nur einmal den Nahttrenner. Als nächstes kommt die Juni - Reihe von von den 6 Köpfen 12 Blöcken dran. Und dann muss ich mit den Tula - Pink Blocken auch mal wieder weiter machen. Mal schauen. Jetzt wird Fussball geschaut, gehört und gelesen.
Liebe Grüße

Elke

Samstagsplausch 22;23;24/18



Guten Morgen, meine Lieben,

da bin ich wieder. Ich war in Celle zu den Patchworktagen der Patchworkgilde, in Berlin und letzte Woche war ich so ko, dass ich nur gechillt habe. In Celle bin ich mit meiner Kollegin Freitags angekommen. Wir waren so früh, das wir noch nicht aufs Zimmer konnten. Aber wir durften das Gepäck schon mal da lassen. Celle ist eine schöne Stadt mit vielen Fachwerkhäusern. Abends sind wir zur Eröffnungsfeier der Patchworkgilde. Anschliessend sind wir ins Hotel und haben dort noch schön draussen gesessen. Am Samstag wurde die Ausstellung um 10 Uhr geöffnet. Wir haben uns erst mal alle Händlerstände angeschaut und dann ein bisschen Geld ausgegeben. Anschliessend haben wir uns die ausgestellten Quilts angeschaut. Einer schöner als der Andere. Ab 13 Uhr waren wir (wir hatten uns dafür gemeldet) Gildeengel und mussten aufpassen, das keiner die Quilts anfasst und das die Aussteller auch mal eine Pause machen konnten. Das war sehr interessant, da man mit dem ein oder anderen auch ins Gespräch kam. Abends war noch Mitgliederversammlung. Am Ende gab es noch für alle eine Tüte mit Nähmaschinennadeln und auch Garn. Sonntags ging es noch weiter, aber nicht für uns, da wir um 12 in den Zug nach Hause steigen mussten, da ich zu Hause schon wieder Koffer packen musste, den am Montag musste ich um 9 in Duisburg am Bahnhof sein. Ich bin mit 16 Frauen und ein Mann nach Berlin gefahren (der Frauenkreis unsere Gemeinde mit unserem Gemeindepädagogen). Ich bin mit Abstand die Jüngste, aber ich habe megaviel Spass. Und meine Ma ist auch dabei, das finde ich besonders schön. Die 5 Tage gingen viel zu schnell um. Wir haben eine Hinterhofführung, eine Führung über die Museumsinsel, einen Besuch im Friedrichsstadtpalast, eine kleine Spreerundfahrt und und und gemacht. Freitags zu Hause angekommen, ging es auch schon zur Hochschule vom Sohnemann. Dort gab ein ein sogenanntes „Roll Out“. Im Rahmen des Projektes Formula Students wird ein Rennwagen gebaut und dieser wird beim Roll Out vorgestellt. Anschliessend noch auf einen Geburtstag. Am Samstag haben die Konfis unsere Gemeinde eine Fahrradputzaktion veranstaltet. Mein Göga ist dann auch immer dabei, da er kleinere Reparaturen an den Fahrrädern durchführt. Abends sind wir dann noch auf ein Getränk zu unseren Freunden. Sonntags sind wir zum Kaffee zu meiner Ma, sie hatte Donnerstags (in Berlin) Geburtstag. Montags
durfte ich wieder arbeiten gehen und hab Nachmittags nur gechillt. Ich wollte zwar an die Näma, konnte mich aber nicht aufraffen. Ich hoffe, ich schaffe es diesmal. Jetzt muss ich ein bisschen Haushaltskosmetik durchführen, meine Putzfee hat mich verlassen und eine neue muss erst mal gefunden werden.

Ich schau jetzt mal bei Andrea vorbei und wünsch Euch allen eine schöne Woche.

Liebe Grüße
Elke

Samstag, 26. Mai 2018

Samstagsplausch 21/18


Guten Morgen, Ihr Lieben,

ich hoffe es geht Euch allen gut. Mir gehts gut. Ich hatte wieder eine schöne Woche. Sie fing am Samstag mit einer Fahrt nach Dinslaken an. Dort macht ein Patchworkladen zu und ich hab ein bisschen Stoff und Wolle gekauft. Den Rest des Tages war mit chillen ausgefüllt und zwischendurch mit Schwager, Schwägerin und Neffe Kaffee trinken. Abends haben wir (der Göga und ich) uns Spargel gekocht. Den Spargel hab ich gedünstet und als „Soße“ gab es eine Tomatensalsa dazu.
Gekochten Schinken hatten wir auch noch. Sonntags haben wir uns mit unserem Freundeskreis zum traditionellen Erdbeersecco trinken getroffen. Wir sind mittlerweile eine Gruppe von fast 40 Leuten. Erwachsene und Kinder. Jedes Jahr ist es toll. Für Abends lassen wir uns Essen kommen. Jeder zahlt seinen Anteil selber. Auch die Getränke werden entsprechend selber getragen. Und das Wetter war so gut, das wir dieses Jahr in den Pool springen konnten. Jetzt freuen wir uns schon auf nächstes Jahr.
Montag morgen habe ich mal wieder Brötchen gebacken. Lecker gefrühstückt und anschliessend eine kranke Freundin besucht.
Der Rest der Woche war ruhig. Morgens arbeiten, anschliessend ne Runde mit dem Hund. Ein bisschen gestrickt und mich geärgert, das wieder ein Knoten im Knäul war und die Wolle nicht „fliessend“ sondern verheddert aus dem Knäul kommt. So macht das keinen Spaß. Ich strick die 
fertig und freu mich schon auf das neue Knäul, welches ich mir Samstag gekauft habe. Donnerstag bin ich ausnahmsweise arbeiten gegangen und nachmittags hab ich angefangen, den nächsten Schmetterling zu nähen. Nun wartet er und der rote Schmetterling auf Fertigstellung. Das wir wohl heute passieren. Da ich Donnerstag arbeiten war, hatte ich gestern frei. Da hab ich erstmal ein bisschen Haushalt gemacht. Abends gab es einfaches, aber leckeres Essen.
Ob ich mich nächste Woche melde, weiss ich noch nicht, da bin ich zu den Patchworktagen in Celle. Da freu ich mich schon sehr. Ich bin gespannt, ob ich den ein oder anderen von Euch in echt kennenlerne. Und nun schau ich bei Andrea vorbei. Anschliessend werde ich meinen Blog noch ein bisschen bearbeiten. Ich hoffe, es klappt.

Liebe Grüße
Elke







Samstag, 19. Mai 2018

Samstagsplausch 20/18



Guten Morgen, meine Lieben,

ich wiederhole mich, wenn ich frage, wo bleibt nur die Zeit. Ich hatte wieder eine ausgefüllte Woche. Letzten Samstag habe ich, wie geplant, das Muttertagsgeschenk für meine Ma genäht, allerdings habe ich kein Foto mit dem Pad gemacht. Aber es ist ein Schmetterling, wie oben auf dem Foto, nur in Blau gehalten. Für meine Patentante muss ich noch einen nähen. Sonntag kam meine Ma zu uns und ich habe einen Obstboden mit Pudding und Erdbeeren gemacht. Abends gab es Spargel mit Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise. Montags habe mein Göga und ich einen Überaschungsbesuch zu einem Geburtstag gemacht. Dienstag war ich bei einer Nähfreundin. Wir sind mit unseren Männern auf einen 70 Geburtstag eingeladen und wir haben die Verpackung für ein Geldgeschenk genäht. Leider auch ohne Foto. Es ist ein Notizbuch geworden. Aussen haben wir Stoffe in Rot, Weiß, Blau und Gelb genommen. Wir haben es der amerikanischen Flagge angepasst und mit dem Gelb haben wir dann noch Spanien mit reingenommen. Zur Krönung haben wir noch in Schwarz einen Stier daraufgenäht. Innen haben wir Stoffe genommen, die an Amerika erinneren und einen Heftstreifen reingenäht. Damit haben wir das Papier befestigt. Auf dem obersten Blatt kommen die Glückwünsche drauf und in die Seitenlasche kommt das Geld. Es hat Spass gemacht und es ist schon interessant, wie sich so ein Projekt entwickelt. Wir wussten vorher nur, das wir das Notizbuch machen wollten und das der Jubilar gerne in diese Länder reist. Abends war noch Frauenkreis.
Der Termin Mittwochs ist ausgefallen und so habe ich den Schmetterling (oben) auf dem Bild genäht. Jetzt brauche ich noch passendes Schrägband. Ich hoffe, das ich es heute bekommen. Gestern war ein Geburtstagskaffee in der Nachbarschaft. Das ist auch immer richtig nett. Abends hab ich mit dem Göga noch eine kleine Radtour (insgesamt 30 km) gemacht. Wir waren lecka essen und zu Hause haben wir uns noch mit der neuen Kaffeemaschine einen leckeren Espresso gemacht. Dann haben wir noch ne halbe Stunde gechillt und sind müde ins Bett.

Ich möchte mich noch bedanken für die lieben Kommentare, die mir hier hinterlasst. Ich freu mich immer. Ich lese auch bei ganz vielen, schaffe es aber leider nicht, überall einen Kommentar abzugeben. Jetzt schau ich noch bei Andrea vorbei und wünsche Euch eine tolle Woche.

Liebe Grüße
Elke

Samstag, 12. Mai 2018

Samstagsplausch 18-19/18


Guten Morgen, Ihr Lieben,

heute bin ich wieder dabei. Vorletzte Woche war ich mit meiner Kollegin in Potshausen zu einem verlängerten Nähwochenende. Es hat richtig Spaß gemacht. Die Unterkunft war toll. Die anderen, mir  alle unbekannten Näherinnen waren sehr nett und haben mich herzlich aufgenommen. Jeder hat genäht, was er wollte. Ich habe über den Schmetterling, den Monarchfalter, schon hier berichtet. Dann habe ich vom Row-by-Row der 6Köpfe12Blöcke die Mai-Reihe fertiggemacht. Ich habe mich gefreut, das zwei andere auch die Reihe genäht haben. Die Beiden hatten Ihre fünf Reihen dabei und
nebeneinander ausgelegt. Ist schon toll, wie unterschiedlich die Reihen durch die unterschiedlichen Stoffe wirken, so gleich und doch völlig anders. Dann habe ich noch meine Tula-Pink-Blöcke auf Stand gebracht. Sonntags ging es wieder nach Hause.


Seid Montag hat mich die Arbeitswoche wieder. Montag Mittag habe ich erst mal die Liege in den Garten gestellt und die Sonne genossen. Dienstags habe ich eine Nähfreundin besucht und durfte mir einen Stapel alte Patchworkzeitschriften mit nach Hause nehmen. Mittwoch habe ich meine Ma besucht (sie hatte einen Termin am frühen Abend und hat nicht für uns gekocht). Abends sind der Göga, der Sohnemann und ich essen gegangen, beim Italiener um die Ecke.... Denn Feiertag haben wir gechillt, mit Eisessen und Besuch des Feuerwehrfestes, wo es Leckeres vom Grill gab und auch der Kuchen ist megalecka. Alles selbstgebacken. Gestern Abend war wieder Kartenspielen mit den Mädels angesagt. Wir waren nur eine kleine Runde und wir haben uns Essen kommen lassen. Das hat auch was. Heute möchte ich noch an die Nähma. Ich möchte eine Kleinigkeit für meine Ma für morgen nähen und ein Geschenk für meine Patentante zum 80.

Ich wünsch Euch eine schöne Woche und schau noch schnell bei Andrea vorbei.

Liebe Grüße
Elke






Und ich verlinke mich noch bei 
Katharina vom Blog greenfietsen

Montag, 7. Mai 2018

Monarchfalter



Hallo Ihr Lieben,

letzte Woche war ich mit meiner Kollegin in Potshausen zu einem Nähtreffen. Das zweite für mich in diesem Jahr. Ich hab mir meine Monatsprojekte mit genommen und als erstes diesen wunderbaren Schmetterling genäht. Die Anleitung hab ich bei Claudia Hasenbach gefunden. Er war schon ziemlich kniffelig zu nähen. Ich war total (bin es eigentlich immer noch) glücklich, das ich es wieder hin bekommen habe. Einmal hab ich mich vertan und es erst gesehen, als ich die Teile zusammen setzen wollte. Also nochmal getrennt und neu mit dem richtigen Stoff genäht.

Was ich sonst noch genäht habe, berichte ich im Lauf der Woche.

Liebe Grüße
Elke