Samstag, 12. Januar 2019

Samstagsplausch 2/19


Guten Morgen, Ihr Lieben,

Ist es bei Euch auch feucht, grau und trostlos? Das richtige Wetter um aufs Sofa zu gehen ode an die Näma. Was war letzte Woche so los. Samstag wurde gechillt, gestrickt und Abends haben wir Pizza gemacht. Sonntags ist der Sohnemann wieder nach München. Ich hab mal meine ganzen Schnitte und Vorlagen zusammen gesucht und abgeheftet. Ich vermisse aber immer noch zwei Schnitte. Ich hoffe ja immer, das sie auftauchen, wenn ich nicht danach suche. Montags nach der Arbeit bin ich erstmal zum Optiker. Der Nahbereich geht mit Brille gar nicht mehr. Ich hoffe, mit der neuen Brille kann ich dann etwas länger gut sehen. Dienstags habe ich dann wieder gestrickt und Babychucks fertig gemacht. Mein Kollege ist Papa geworden und hat welche in Blau bekommen. Die Schwarzen, vom Foto bekommt eine Freundin, deren Tochter Mama wird. Die Tochter steht total auf schwarz. Und Chucks dürfen auch für ein Baby schwarz sein. Mittwoch ist meine Ma gekommen und hat lecker gekocht. Donnerstag (eigentlich mein freier Tag) war ich auch arbeiten, da Montag die Prüfer ins Haus kommen zur Vorprüfung und da muss dann schon mal fertig sein. Am späten Nachmittag haben wir uns vom Weltladen Team getroffen und die neuen Termine ausgemacht. Anschliessend sind wir Döner essen gegangen. Das machen wir hin und wieder. Aber nur in dieser Dönerstube. Freitag, als ich noch Hause kam, war der Göga schon zu Hause. Wir haben zusammen Kaffee getrunken, was leider viel zu selten passiert. Abends war ich mit den Mädels essen. Sehr lecker war es. Und nun schau ich, wer schon alles bei Andrea ist.

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende und eine gute Woche

Liebe Grüße
Elke

Samstag, 5. Januar 2019

Samstagsplausch 1/19


Guten Morgen, Ihr Lieben.

Ich wünsche Euch allen ein frohes neues Jahr, bleibt (oder werdet) gesund, kreativ und unternehmungslustig. Ich bin ganz ruhig mit Freunden, deren beiden Jungs und meinem Göga ins neue Jahr gekommen.
Wie war die Woche. Samstag habe ich die letzte Reihe fertig genäht, vom Row-by-Row. Jetzt muss ich die Reihen mit einanderverbinden. Mal schauen, wann ich das mache. Es soll ja kein UFO werden.
Sonntag habe ich noch ein paar Chucks gestrickt. Ein Kollege wird bald Papa von einem Jungen. Und da ich noch etwas nähen wollte, aber die ganzen Veröffentlichen erst am 1. kommen, habe ich mir das Doppel-Reissverschluss-Täschen ausgesucht. Ein Freebock von Weisnähschen.
Montag haben wir noch ein bisschen aufgeräumt und die Schlafplätze vorbereitet für unsere beiden Freunde und den beiden Jungs. Ich hab zwischendurch ein bisschen gestrickt. Zum Kaffee sind unsere Freunde gekommen. Gemeinsam haben wir das Essen, es gab Burger, vorbereitet. Die Brötchen selbst gemacht, eine Sosse selbst gemacht und natürlich die Frikkos für die Bürger. Meine Freundin hat eine tolle Presse mitgebracht. Sehr lecker ist es geworden. Den Nachtisch haben die Freunde mitgebracht, aber den brauchten wir fast gar nicht. Es wurde ein bisschen gespielt und mein Mann hat mit den Jungs Musik gemacht. So richtig mit Mikrofonen. Die Zwei hatten Spass. Dienstag haben wir noch gemeinsam gefrühstückt, erzählt und gespielt. Am frühen Nachmittag sind die vier dann wieder nach Hause gefahren und ich habe meine Ausdrucke gemacht und vorbereitet.
Mittwoch dürfte ich wieder arbeiten gehen, da da Wetter es zu gelassen hat, bin ich mit dem Fahrrad. Gegen 14:30 war ich zu Hause. Ich hab dann mit den Blöcken vom Kaffeeduft angefangen. Fürs Essen hat meine Ma gesorgt. Wir hoffen, dass wir das noch ganz lange beibehalten können, das meine Ma für uns kocht.
Donnerstag war ich auch arbeiten, zu Hause angekommen, habe ich mit den Blöcken vom Kaffeeduft weitergemacht. Abends sind wir mit dem Sohn essen gegangen.
Freitag hatte ich frei. Ich bin früh wachgeworden und hatte die entscheidene Idee, wie ich das Wort Kaffee auf die Kaffeemühle (Block) bekomme. Aufgestanden, Stickgarn gesucht und gestickt. Nicht perfekt, aber gut. Nach dem Frühstück bin ich mit dem Göga (er hat immer noch Urlaub) kurz nach Moers. Er brauchte neue Sweatshirts und ich noch ne passende Leggins für mein Hoodiekleid. Zurück gekommen und genäht. Den Januar Block von den 6Köpfen12Blöcken. Den Block findet Ihr hier. Und dann hab ich noch einen Sternenblock aus einer Facebookgruppe genäht.

Jetzt schau ich noch bei Andrea vorbei. Ich wünsche Euch eine gute Woche, bleibt oder werdet gesund.

Liebe Grüße
Elke





Samstag, 29. Dezember 2018

Samstagsplausch 52/18


Guten Morgen, Ihr Lieben,

der letzte Plausch in diesem Jahr. Ich frage mich, wo ist das Jahr geblieben. Es war ein schönes Jahr. Und wie war die letzte Woche?

Samstag Abend waren wir zu sechst in Düsseldorf im Apollo-Theater. Das haben wir zu viert unserer Freundin zum 50 igsten geschenkt, Ihr Mann, unser Freund ist auch gerne mitgekommen. Es war richtig schön. 

Sonntag war Auszeit zu Hause. Montag, Heiligabend wurde der Baum geschmückt. Ein paar Geschenke eingepackt, meine Ma ist gekommen, wir sind zum Gottesdienst, haben lecker gekocht und gegessen, Mensch-ärgere-Dich-nicht gespielt. Um 23 Uhr sind der Göga und ich zur Christmas and Gospelnight. Viele unserer Freunde singen dort mit und es ist immer wieder schön, dabei zu sein. Anschließend trifft man sich noch. Es ist gemütlich und um 4 Uhr morgens sind wir nach Hause. Schlafen, aufstehen und die Wohnung vorbereiten für die Familie. Auch das war ein schöner
Nachmittag. Am 2. Weihnachtstag ist meine Ma zur Kaffeezeit gekommen und wir haben gemeinsam gechillt. Donnerstag und Freitag war ich arbeiten und nun ist schon wieder Samstag. Der Göga bringt grade Freunde zum Flughafen und wenn er wieder kommt, frühstücken wir erstmal schön und dann
gehts an die Näma.

Jetzt schau ich noch schnell bei Andrea vorbei. Ich wünsche Euch eine gute Woche und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Liebe Grüße
Elke

PS: den Stoff auf dem Foto hab ich mir selber zu Weihnachten geschenkt. Da möchte ich in 2019 die Blöcke draus nähen, welche die 6 Köpfe12Blöcke vorstellen

Samstag, 22. Dezember 2018

Samstagsplausch 51/18


Guten Morgen, Ihr Lieben,

ich hoffe, es geht Euch allen gut. Mir geht‘s gut. Eine schöne Woche liegt hinter mir. Samstag hab ich an meinen Kaffeeduftblöcken weiter gemacht. Abends waren wir mit Freunden auf dem Weihnachtsmarkt in Moers, dort haben wir uns durchprobiert. Den Abend haben wir dann bei Freunden ausklingen lassen. Sonntag begann mit Gottesdienst, Dienst im Weltladen, kurz zu Hause verschnaufen, Kaffeetrinken bei meiner Ma, offenes Singen am 3. Advent und anschliessend Essen bei Freunden. 
Montag nach der Arbeit wurde erst mal gechillt. Zwischendurch wurden ein paar Sneakersöckchen gestrickt. Ein Kollege wird Papa. Dazu gibt es ein Windelmotorrad. In das Fläschchen, welches die Lampe darstellt, kommt das gesammelte Geld. Nach Weihnachten werde ich die Zutaten besorgen.
Dienstag Abend hat der Göga mit seinen Gitarrenspielkreisen sein „Schnittchensingen“ gemacht. Alle bringen, wenn sie möchten, den Partner mit und etwas zu essen. Dann wird ein bisschen Gitarre gespielt. Zwischendurch wird gegessen. Mittwoch hat meine Ma gekocht.
Donnerstag haben wir Inventur im Weltladen gemacht. Dort wollen wir im nächsten Jahr das Konzept  ändern. Ich bin gespannt.
Freitag war das letzte Vorlesen im Advent. Es war diesmal sehr unruhig, nicht nur von den Kindern. Aber es ist immer wieder schön. Abends ist der Sohnemann nach Hause gekommen und bleibt bis zum neuen Jahr zu Hause. Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachten, bleibt gesund.

Liebe Grüße
Elke

Jetzt schau ich noch Andrea vorbei.


Samstag, 15. Dezember 2018

Samstagsplausch 50/18


Hallo, Ihr Lieben,

heute etwas später als sonst. Wieder eine Woche rum. Wo ist das Jahr geblieben? 
Nach einem tollen Wochenende, Samstag waren wir mit Freunden in Essen essen, kubanisch, sehr lecker, und anschliessend in der Grugahalle aufn Konzert von der Bon Jovi Cover Band Bounce. Sie haben dort mit einem Orchester und einem grossen Chor gespielt und gesungen. Einfach Mega. Sonntag habe ich genäht und wir haben gechillt. Mein Göga hat unseren Sohn zum Treffpunkt seiner Mitfahrgelegenheit nach München gebracht. Nun sind wir wieder zu zweit. Montag war ich dann out of order. Ich musste mich krankmelden. Aber mit meinem Kopf und der Übelkeit ging gar nicht. Im Laufe des Tages hat sich dann auch noch eine Erkältung dazu gesellt. Aber Dienstag konnte ich wieder arbeiten gehen. Nachmittags aufs Sofa chillen. Mittwoch ging es wieder. Nach der Arbeit habe ich weider gemacht an meinen Schriftzügen. Donnerstag habich einen Spontanbesuch gemacht und nachmittags hab ich meine Kaffeebohnen genäht. Das hat besser geklappt als gedacht. Gestern war ich wieder arbeiten. Nachmittags das Esszimmer ein bisschen hergerichtet. Spätnachmittags gab es das dritte Vorlesen im Advent und Abends sind die Mädels zum Ragespielen gekommen. Wir hsnen es uns einfach gemacht und uns Pizza bestellt. Ein paar Männer sind mitgekommen und haben parallel einen Filmabend gemacht. Ich glaub, die nächste Woche wird ruhiger. Jetzt schau ich mal, wer schon alles bei Andrea ist.
Ich wünsche Euch eine tolle Woche
Liebe Grüße
Elke

Ps: Vielen lieben Dank für Eure lieben Kommentare

Sonntag, 9. Dezember 2018

Der Ritterfalter


Guten Morgen, Ihr Lieben,

grade ist er fertig geworden, der Dezember Schmetterling, nach einer Anleitung von Claudia Hasenbach.  Ich mag die Schmetterling total. Ich bin immer wieder fasziniert von den Ergebnissen, die man in der Galerie von Claudia bewundern kann und freue mich immer, wenn ich meine Schmetterlinge dort zwischen den anderen sehe. Oder in den Facebookgruppe, Nähen auf Papier, kann man immer mal wieder Schmetterlinge entdecken. 

Ich wünsch Euch noch einen schönen 2. Advent.

Liebe Grüße
Elke

Samstag, 8. Dezember 2018

Samstagsplausch 49/18


Guten Morgen, Ihr Lieben,

wo bleibt nur die Zeit, eine ausgefüllte Woche liegt wieder hinter mir. Unser Sohn ist diese Woche zu Hause. Er hat eine Woche Urlaub. Aber die meiste Zeit ist er in der Hochschule. Aber der Göga und ich haben soviele Termine, dass wir froh sind, das er in Hochschule bei seinen Studienkollegen ist und es ihm gut geht und er Spass hat. Letzten Samstag habe ich mit einer Freundin eine andere Freundin besucht, die in der Einrichtung, wo sie arbeitet, ihre genähten Sachen zum Verkauf angeboten hat. Der Samstagabend gehörte dann dem Göga und mir. Sonntags Morgen war Familiengottesdienst mit anschliessend Waffel backen. Mit fünf Waffeleisen haben wir bestimmt 60/70 Waffeln gebacken. Abends waren wir auf einen Geburtstag bei Freunden. Montags, nach der Arbeit, bin ich in der Nachbarschaft zum Tüten packen gewesen, für die Weihnachtsfeier, welche am Mittwoch war. Um 17 Uhr haben meine Kolleginnen mich abgeholt und wir haben uns mit den anderen Kolleginnen getroffen und haben einen schönen Abend auf dem Weihnachtsmarkt am Glühweinstand bei den Lions und anschliessend beim Italiener verbracht. Es ist schön, wenn man sich mal ohne Arbeit im Nacken, trifft. Es ist halt schwierig, einen gemeinsamen Termin zu finden. Dienstags Abend gab es die Adventsfeier vom Frauenkreis, Mittwochs Nachmittag dann vom Ortsverein. Abends hat sich in einem „Probegottesdienst“ unser eventuell neuer Pfarrer vorgestellt. Im Januar wird dann entschieden, ob er es wird. Es würde mich freuen, da er einen sehr guten Eindruck macht.
Donnerstag Morgen war ich zum letzten Nähkurs in diesem Jahr. Da ich in der vorherigen Woche mein Kleid fertig genäht habe, wollte ich nichts Neues anfangen und habe meinen Dezember Schmetterling angefangen. Eine Mitnäherin ist sehr interessiert an der Technik und hat sich gefreut, das ich es ihr gezeigt habe. Mittags habe ich Zuhause noch ein bisschen weitergenäht. Ich hoffe, dass ich den Schmetterling am Wochenende fertig nähen kann. Gestern war das zweite Mal, in diesem 
Jahr, Vorlesen im Advent. Es ist immer toll, wieviel Mütter, aber auch Väter und Grosseltern mit Ihren kleinen Kindern kommen. Es wird gesungen, eine Geschichte vorgelesen, anschliessend werden Plätzchen gegessen und Kinderpunsch getrunken. Nach einer dreiviertel Stunde ist die Veranstaltung zu Ende. Abends waren wir bei Freunden zum Punschabend. Es war schön, aber ich habe mich sehr zurück gehalten. Es gab 3 verschiedene Glühweine (rot, weiß und neu, rose). Ich hab alle drei nur probiert. Der rose Glühwein war sehr süss, die beiden anderen lecker. Aber ich wollte nichts riskieren, da wir heute auch wieder unterwegs sind. Aber die kommende Woche wird ruhiger, hoffe ich sehr.

Nun schau ich, ob ich bei Andrea eine Kaffee bekomme, wünsche Euch einen schönen 2. Advent. Bleibt gesund.

Liebe Grüße
Elke