Samstag, 14. Juli 2018

Samstagsplausch 28/18


Guten Morgen, Ihr Lieben,

auch diese Woche ist wieder dahin geflogen. Die Woche stand noch ganz im Zeichen unserer Gastkinder. Am Samstag waren wir auf einem Geburtstag, der schon Nachmittags um 3 begann. Nach 5 Stunden „Langeweile“ ist die Kleine dann doch mal in den Pool und eine Stunde später die Große auch. Nachdem die Zwei im Pool waren, wollten sie nicht mehr raus.
Sonntags war schon der Abschiedsgottesdienst. Da der Arbeitskreis beschlossen hat, gemeinsam aufzuhören, wurden wir offiziell verabschiedet. Es wird wohl leider nicht mehr fortgeführt. Aber es wird halt alles schwieriger. Und wir haben jetzt 18 Jahre Gastkinder gehabt, insgesamt 5 Mädchen, welche optisch auch für meine Töchter gehalten wurden. Es waren tolle 18 Jahre und wir werden weiterhin Kontakt zu den Familien halten. Die Mädchen sind immer bei uns willkommen, sowie umgekehrt. Die Familien freuen sich immer, wenn wir diese Besuchen.
Nach dem Gottesdienst wurde noch mit den Gastfamilien und Kindern gegrillt, anschliessend ging es noch zu unserer Kirchengemeinde, da war Gemeindefest. Dort habe ich einiges verpasst, aber das Highlight war um 17 Uhr. Wir haben in unserer Kirchengemeinde grandiose Sänger und einen tollen Posaunenchor und eine Gospelband. Die haben sich zusammengetan und die Blues Brothers aufgeführt. Es war so toll.
Der Rest der Woche plätscherte dann so dahin. Mit den Kindern waren wir nochmal einkaufen. Noch ein paar schöne Sachen zum Anziehen und ein paar Geschenke für die Familien. Am Freitag Morgen haben wir die Kinder verabschiedet. Die Große hat bitterlich geweint, sie weiss, das es in der Form kein nächstes Mal gibt. Wir haben ihr gut zugeredet, mach die Schule gut fertig. Erlerne einen Beruf und verdiene Geld, dann kannst sie, so wie Ihre mittlere Schwester es dieses Jahr gemacht hat, uns jederzeit besuchen.
Zur Zeit ist der Bus noch in der Unterkunft in Polen, nach dem Frühstück geht es für die Gruppe weiter. Und heute Abend kommen die Kinder wieder in Dowsk an. Und wir machen, wie jedes Jahr, drei Kreuze, das alles gut geklappt hat.
Und gleich, nach dem Frühstück, gehe ich an die Näma. Heute soll der Schmetterling entstehen.
Jetzt schau ich nich schnell bei Andrea vorbei. Euch wünsche ich eine tolle Woche, den Familien in NRW eine tolle erste Ferienwoche.

Liebe Grüße Elke

Kommentare:

  1. Es ist doch echt schade, dass soclhe Sachen eingestellt werden. Was ist der genaue Grund Geld??? Wahrscheinlich. Echt schade, wo Geld an anderen Ecken und Ende für nicht's rausgeworfen wird.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke, solch tolle Sachen werden leider nicht gefördert. Schade.
    Schön das es so eine schöne Zeit. Das mit der Aufführung der Blues Brother hört sich gut an. Viel Erfolg beim nähen. Bin schon auf den Schmetterling gespannt. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Schade, liebe Elke, dass diese tolle Einrichtung aufhört. Schade für alle Beteiligten.

    Ein herzlicher Sonnengruß... zum Wochenende von Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. 18 Jahre Gastkinder, Chapo:-) Bei uns ist es schon vor Jahren eingestellt worden, es wurde immer schwieriger Leute für die Organisation und die Betreuung zu finden.
    Jetzt kehrt hoffentlich wieder der Alltag ein, auf den Schmetterling dürfen wir sicher gespannt sein.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Hej Elke,
    wie schade! für andere Dinge ist irgendwie immer Geld vorhanden... na ja... Kinder können das wohl am wenigsten verstehen! mal sehen, wie dein schmetterling fertig aussieht.ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  6. Traurig, dass solche schönen Austausche nicht mehr stattfinden werden. Den Kindern hat das sicher sehr gut getan. Aber ihr habt ja noch Kontakt zu den Dagewesenen.
    Genieße dein Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen