Samstag, 21. April 2018

Samstagsplausch 16/18


Guten Morgen, meine Lieben,

diese Woche war etwas ruhiger. Das habe ich auch sehr genossen. Samstag haben wir uns mit Freunden getroffen. Vorher haben wir noch ein bisschen entrümpelt. Es war mal wieder an der Zeit. Es sammelt sich immer so viel an, an dem das Herz hängt, man aber nicht braucht. Sonntags waren wir auch zu Freunden und haben gegrillt.
Seid Montag fahre ich mit dem Rad zur Arbeit. Ich hoffe, dass das Wetter es zulässt, dann fahre ich erstmal weiter mit dem Rad. Abends war ich mit meine Schwägerin zum Stricken. Für diese Saison war es das letzte Mal. Im Herbst treffen wir uns dann wieder. Es ist immer lustig in dieser Runde. Dienstag war ich dann mal draussen und habe mein Beet ein bisschen bearbeitet. Ich hatte noch zwei Buchsbaumpflanzen im Beet. Ich hatte die letztes Jahr stehen lassen, in der Hoffnung, dass sie sich wieder erholen, da sie nicht viel befallen waren. Leider haben die Experten recht gehabt.
Mittwoch hab ich lange gearbeitet und als ich nach Hause kam, war meine Ma schon da. Mein Sohn hat sich einen freien Tag gegönnt und so haben wir drei eine Runde Canasta gespielt.
Donnerstag war ich zum Nähkurs und habe ein geschenktes Reststück Jersey zu einem Top vernäht. Ein bisschen in der Wohnung aufgeräumt, die Betten für unsere Gäste vorbereitet und drauf gewartet, das neun Uhr wurde. Dann sind wir los, haben unseren Sohn an der Hochschule abgeholt und nach Köln zum Flughafen. Da war unser 2. Gastkind (mittlerweile 23) aus Weissrussland mit Ihrem Freund. Es ist so schön, sie in die Arme zu schliessen. Sie und auch ihre beiden Schwestern sind ein bisschen auch unsere „Töchter“. Auch optisch passt es. Von ihrem 9 bis zu ihrem 17 Lebensjahr war sie jedes Jahr für 3-4 Wochen bei uns. Letztes Jahr haben wir die Familie in Weissrussland besucht und den Mädchen gesagt, dass sie uns immer besuchen dürfen. Und die Mittlere ist nun da. Die Kleine kommt dieses Jahr auch noch zu uns, mit der Freizeitgruppe, die Kirchengemeinde eingeladen hat. Aber das wird leider das letzte Mal sein, da es immer schwieriger wird, Gastfamilien zu finden und auch fehlen die finanziellen Mittel. Jetzt freues wir uns auf die Zeit mit unseren Gästen, und nein, ich spreche kein russisch. Aber die Kinder, welche nach Deutschland kommen, lernen in der Schule Deutsch. Es gibt Kinder, die lernen die Sprache gut und andere weniger... wie bei unseren Kindern mit Englisch. Und wenn die Worte fehlen, gibt es noch die Hände..  und mittlerweile Onkel Google..
Gestern haben wir das Sommerwetter genossen, abends gegrillt und nun sitze ich hier und schreibe meinen Post und denke, die Woche war doch wieder gut ausgefüllt. Ich schau mal bei Andrea vorbei, ob schon jemand da ist.
Liebe Grüße und Euch allen eine schöne Woche
Elke

PS und vielen lieben Dank für Eure lieben Kommentare

Kommentare:

  1. Na da hast du ja eien volle Woche gehabt. Und nun genieße die Zeit mit deinen Gastkindern. Das Wetter ist ja toll für Unternehmungen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Toll, das mit den Gastkindern. Wir hatten nie den Platz.
    Und auch, dass du mit dem Rad zur Arbeit fährst. Es wird schon nicht so schlecht werden, mit dem Wetter.

    Hab ein schönes Wochenende
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Elke, toll mit dem Rad zur Arbeit, ich finde da beginnt der Tag gleich anders. Schön mit Euren Gastkind. Genießt die Zeit.
    Hab ein schönes Wochenende und tanke viel Sonne im Garten. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch das Velo aus dem Winterschlaf geholt und wurde mit dem schönsten Arbeitsweg belohnt. Liebe Grüsse von mir

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt fahre ich auch was ich kann mit dem Rad, zurzeit blühen die Obstbäume so schön bei uns da ist es einfach herrlich. Unsere Nachbarn in meiner Jugend hatten auch immer Gastkinder aus Polen, dank den Neuen Medien habe ich mit einigen wieder kontakt.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, deine Woche war prall gefüllt mit schönen Dingen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  7. Viel Spaß mit euren Gästen nach der gut gefüllten Woche und liebe Grüße von Catrin.

    AntwortenLöschen